Browsing Category

Mutter Erde

Unsere kleinen Siege in 2020.

Das hast du doch schon mal irgendwo gehört, oder? Es mag nicht alles schlecht sein, daher wollen wir uns an ein paar tolle Dinge erinnern, die bei Back Market passiert sind. Zwischen der Reduzierung unseres Umwelteinflusses und dem Kampf gegen die digitale Kluft wollten wir einfach unsere kleinen Siege mit dir teilen. Ohne Triumphalismus oder zu viel Selbstgefälligkeit: Es ist nur so, dass wir, da wir noch viel zu tun haben, uns Mut machen, indem wir das Positive teilen!

Komm, wir erzählen dir alles darüber.

Kleiner Sieg Nr. 1: Kontrolle und Reduzierung unserer ökologischen Auswirkungen

Wir verkaufen zwar wiederaufbereitete elektronische Geräte, aber unser Geschäftsmodell und das unserer Händler erzeugt Kohlenstoffemissionen. Wenn wir diese Emissionen reduzieren wollen, ist der erste Schritt zu verstehen, woher sie kommen und sie zu berechnen. Deshalb haben wir eine CO2-Evaluierung gestartet, die bis Ende Januar 2021 abgeschlossen sein soll. Diese Auswertung wird uns wertvolle Informationen liefern, um so schnell wie möglich wirklich effektive Maßnahmen zu ergreifen. Das sorgt für ein bisschen Transparenz, für dich und für uns.

Wir müssen natürlich nicht auf diese Ergebnisse warten, um Maßnahmen zu ergreifen. Wie jedes Jahr haben wir beschlossen, keine Rabatte am Black Friday zu gewähren, ein Ereignis, das wir als Symbol für einen Konsumrausch betrachten, in dem wir uns nicht wiedererkennen. Und zum ersten Mal haben wir uns an diesem Tag sogar dazu entschlossen, unseren ökologischen Fußabdruck zu kompensieren (denn auch ohne Rabatte ist der Website-Verkehr viel höher als normal).

_________________________________________________________________________________

Wie haben wir unsere Emissionen am Black Friday kompensiert?

– Wir berücksichtigten die Aktivität des Standorts (Verkehr, Zeitaufwand, versendete E-Mails), Kommunikationsmaßnahmen während dieses Zeitraums (z. B. Bus und U-Bahn) und die Auswirkungen der Lieferungen (die 60 % der Emissionen ausmachen).
– Wir finanzierten Kompensationsprojekte über die GoodPlanet Foundation auf der Grundlage des von dieser festgelegten Preises pro Tonne CO2, nämlich 22 €.

_________________________________________________________________________________

Es mag wie ein Leierkasten klingen, aber es ist immer noch nicht genug, um den Fußabdruck unseres Unternehmens zu reduzieren.

Diese Art von Aktion wurde durch die Schaffung einer CSR-Position innerhalb von Back Market (Hallo Camille 😊) ermöglicht. Fast hätten wir dort anfangen müssen!

 

Kleiner Sieg Nr. 2: Unterstützung sozialer Initiativen

Neben der Gesundheitskrise hat die Pandemie als schädliche Auswirkung die Isolation der armen Menschen verstärkt. Im Jahr 2020 wollten wir daher Vereine wie Play Joué von Break Poverty in Form von Spenden (Smartphones, Tablets, Computer etc.) unterstützen. Wir hoffen, dass diese wenigen Aktionen dazu beitragen, die digitale Kluft zu schließen und Menschen in schwierigen Lebensumständen so gut wie möglich zu verbinden.

Und dann gab es noch zwei weitere Projekte, auf die wir sehr stolz sind und die dank Ihnen ein Erfolg waren!

1. Mit dem Verkauf von Smartphone-Hüllen auf Back Market konnten wir 125.000 € spenden, um PUR Projet und die Menschen in Pejarakan auf Bali beim Aufbau ihres Abfallwirtschaftsprojekts zu unterstützen.

2. Außerdem spendeten wir im Rahmen des Projekts “Panda Phone” 50.000 Euro an den WWF, die u.a. dazu verwendet werden, französische Verbraucher über die Umweltauswirkungen digitaler Technologien aufzuklären.

Kleiner Sieg Nr. 3: unsere internen Verpflichtungen

Die Aktionen, über die wir bisher gesprochen haben, sind globale Back Market-Initiativen; aber was ist mit uns, den Back Makern, den Homosapiens hinter dem Projekt? Wie haben wir uns intern in 2020 engagiert? ?

Natürlich setzten wir unsere Zusammenarbeit mit La Cloche fort, einer humanitären Vereinigung, die in Frankreich gegen soziale Ausgrenzung kämpft, indem sie soziale Verbindungen fördert und das Image armer Menschen wiederherstellt. Wir plünderten weiter, solange wir konnten, und spendeten weiterhin Kleidung.

Und dann haben wir eine kleine Anzahl von inklusiven “Gilden” eröffnet, darunter den Anne Bonny’s Club, der die Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz fördern soll.

Also ja, 2020 war eher ein… kompliziertes… Jahr. Aber das hält uns nicht davon ab, diese wenigen Aktionen zu feiern, bei denen “ein bisschen Butter unter die Marmelade” gegeben wurde, wie Tante Helene sagte. Und das ist zum Teil dir zu verdanken, also danke… und hallo 2021!

Möchtest du mehr über unsere Initiativen erfahren? Hier findest du einige Artikel, die dich interessieren könnten:

Back Market x PUR Projet

Aus Alt mach Neu – Schmuck aus Elektroschrott

Verschenke refurbished zu Weihnachten

Die Denkweise und Mentalität gegenüber einem nachhaltigerem Lebensstil scheint immer mehr Zuwachs zu finden. Immer mehr große Firmen setzen auf das Thema Nachhaltigkeit bei ihren Produkten und die Start Up-Landschaft war noch nie so grün, dennoch verzeichnet der E-Commerce-Handel speziell um die Vorweihnachtszeit und den Black Friday Jahr um Jahr neue Rekordumsätze.


Woran liegt es also,…
…dass die Verkaufszahlen für neue Produkte trotz eines Trends zu einem nachhaltigen Lebensstil immer weiter in die Höhe schießen? Zunächst ist nicht außer Acht zu lassen, dass kein Wandel von heute auf Morgen stattfinden kann, wie heißt es so schön: Rom wurde auch nicht in einem Tag erbaut. Die Tendenz unser Kaufverhalten zu überdenken ist da, es gibt jedoch noch einige Vorurteile, Ängste und Bedenken in den Köpfen der Menschen. Unsere Mission ist es, mit diesen aufzuräumen und das Vertrauen in refurbished auszubauen.

Refurbished zu Weihnachten verschenken
Gerade zu Weihnachten wollen doch viele etwas Neues unter den Baum legen, doch ist das wirklich nötig? Das vermeintlich komische Gefühl, dass sich breit macht, wenn man etwas “gebrauchtes” verschenkt, hat meistens nur der Schenker – und nicht der glücklich Beschenkte. Nur weil etwas refurbished ist und nicht mehr als neu deklariert werden darf, bedeutet es nicht, dass es abgenutzt und nicht mehr funktionstüchtig ist. Im Gegenteil! Refurbished bedeutet bei Back Market, dass alle Geräte von Experten getestet, gereinigt und falls nötig einzelne Komponenten ausgetauscht werden, damit sie wieder in einem “wie neu”-Zustand sind.

Um es ganz einfach zu erklären, sobald nur die Folie um den Karton von einem Neugerät entfernt wird, ist es schon nicht mehr “neu”. Verrückt, oder?

Alternativen zu Neu
Es gibt zum Glück mittlerweile in vielen Bereichen Alternativen zu Neu: Manche zusammengeführt auf einem Marktplatz, wie bei Back Market für Elektronik, bei anderen bedarf es etwas mehr Recherche. Das Angebot und die Vielfalt sind da, jedoch leider für viele immer noch nicht überzeugend genug, um sich von Neu zu verabschieden.
Vielleicht denken wir jetzt zur Weihnachtszeit, der Zeit der Liebe und des Gebens, darüber nach, ob wir dem Planeten etwas zurückgeben können, indem wir ein refurbished oder recyceltes Geschenk unter den Baum legen.

Fröhliche Weihnachten 🎄

initiatives écologiques smartphone

Die besten Umweltinitiativen für das Smartphone

Wenn es um die Umwelt geht, ist das Smartphone alles andere als ein Musterschüler! Doch was nützt es, das Glas immer nur halb voll zu sehen? Welche Anstrengungen unternehmen eigentlich die Hersteller, um die globale Katastrophe, zu deren Komplizen sie uns gemacht haben, abzumildern? Und gibt es nicht auch immer mehr Initiativen, die sich das Ziel gesetzt haben, der Umweltverschmutzung Einhalt zu gebieten, die wir mit unseren teuren Handys verursachen?

Continue reading
conséquences 5G

Welche Umweltfolgen hat 5G?

5G ist in Ländern wie China und Südkorea bereits im Einsatz und wird auch in Europa mit zunehmender Spannung erwartet. Kurz gesagt handelt es sich bei dieser neuen Technologie um die fünfte Mobilfunkgeneration, die das aktuelle 4G ablöst. 5G wurde entwickelt, um mit den wachsenden Datenströmen der modernen digitalen Welt Schritt halten zu können, und wird größere Austausch- und Speicherkapazitäten ermöglichen. Dazu nutzt diese Technologie zum ersten Mal eine Bandbreite im Millimeterwellenbereich in einer Größenordnung von 30 bis 300 GHz.

Wenn die Covid-19-Pandemie dem keinen Strich durch die Rechnung macht, sollten die ersten Auktionen in Frankreich bis Jahresende lanciert werden.

Die 5-G-Technologie ist seit mehreren Jahren höchst umstritten und stößt keineswegs auf einhellige Begeisterung, da sie nicht nur neue digitale Möglichkeiten eröffnet, sondern auch Befürchtungen eines beispiellosen ökologischen Desasters von planetaren Ausmaßen weckt.

„Die Fähigkeit zu wagen ist die Vorbedingung jedes Fortschritts“ sagte Victor Hugo in Die Elenden. Aber zu welchem Preis?

Continue reading
téléphone responsable et écologique

Welche Smartphone-Marke zeigt das grösste Umwelt- und verantwortungsbewusstsein?

Neue Technologien gehören zu unserem Leben dazu und ihr Einfluss auf unseren Alltag wird eher noch zunehmen. Leider – aber das weißt du als Leser unserer Artikel ja schon – belastet der digitale Sektor auch unsere Umwelt. Und nicht nur das: Auch vom ethischen Standpunkt her ist er nicht gerade ein Vorbild. Die Smartphone-Industrie macht da keine Ausnahme. 

An welche Marke sollte man sich dann also halten, wenn man sich für ein verantwortungsbewusstes Smartphone entscheiden möchte?

Continue reading
recycler son téléphone

Warum Man sein Mobiltelefon unbedingt recyceln muss

Man sollte wissen, dass von den mehr als 25 Millionen Mobiltelefonen, die jedes Jahr in Frankreich gekauft werden, nur 10 % wiederverwertet werden. Wo bleibt dann der Rest? Da ist zunächst schon einmal eine astronomische Menge von Smartphones, die unnütz in den Schubläden herumliegen. Und die Telefone, die auf den Müll geworfen werden, landen auf der Deponie oder in der Müllverbrennungsanlage.

Warum ist das ein Problem? Weil ein nicht aufbereitetes Smartphone die Böden dauerhaft verschmutzt, der Biodiversität schadet und einen schlechten Einfluss auf die menschliche Gesundheit hat. Kommen wir nun zu den Lösungen, wie du deinem alten Mobiltelefon ein zweites Leben schenken kannst.

Continue reading
digitalen verschmutzung

Wie gross ist der Fussabdruck der digitalen Verschmutzung?

„Betrachtet man den gesamten Lebenszyklus, so entspricht allein das Versenden einer E-Mail von 1 Megabyte der 25-minütigen Verwendung einer 60-Watt-Glühbirne.“ (Françoise Berthoud, Informatikerin am GRICAD)

Der Glaube an eine „virtuelle“ Welt ist wahrscheinlich eine der größten Illusionen unserer Zeit. Das Internet ist nicht immateriell und die digitale Verschmutzung umso realer. Wir vergessen nur allzu leicht, dass man zu seinem Betrieb Tausende von Datenzentren errichten und am Laufen halten muss, in denen die Informationen gespeichert werden, zu deren Transport Netzwerke über viele Kilometer angelegt werden müssen und Millionen von Computern, Tablets und Smartphones braucht, um sich mit ihm zu verbinden. Das hat natürlich alles seinen Preis.

Aber welchen? Und wie können wir ihn verringern?

Continue reading

„Produktivität“: Ein leeres Wort auf einem leeren Planeten

Wenige Tage vor dem UN-Klimagipfel mobilisierten sich Jugendliche, NGOs und Unternehmen auf der ganzen Welt, um eine Zwischenbilanz zu unseren Prioritäten zu erstellen, die durch den jüngsten IPCC-Bericht zu den Ozeanen unterstützt wurden. Nun ist unbestreitbar: Es ist höchste Zeit zu handeln und die Regierungen und Wirtschaftsakteure aufzufordern, dies ebenfalls zu tun. Vor diesem Hintergrund hat Back Market sich am Freitag, den 20. September 2019, dieser fröhlichen Schilderparade angeschlossen.

Continue reading

Vodoo-Beschwörungen, um deinen Laptop unsterblich zu machen

Nun weißt du, wie du dein Smartphone 5 Jahre lang am Leben erhalten kannst. Das ist gut so, aber der Kreuzzug gegen die geplante Obsoleszenz und den Elektroschrott ist damit noch nicht zu Ende. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Laptops beträgt 5 Jahre. Lass uns also verrückt sein und versuchen, dein Gerät 2 Jahre länger am Leben zu erhalten. Auf diese Weise kannst du über einen Zeitraum von 15 Jahren zwischen 500 € und 1500 € sparen. Das ist besser als nichts und gar nicht so schwer, also Kopf hoch!

Continue reading