Steven 3

Interview mit Steven, Coordinator Germany

Wer bist du und was hast du vor deiner Zeit bei Back Market gemacht?

Ich bin Steven, 26 Jahre alt und studiere “International Marketing“. Bevor ich zum Team von Back Market gestoßen bin, habe ich am anderen Ende der Welt – in Australien – mein Auslandsemester gemacht. Wahnsinnig aufregend… 🙂

Was sind deinen Aufgaben im Team?

Ich stehe im ständigen Austausch mit unseren Kunden und Händlern, sowohl vor als auch nach dem Verkauf unserer Produkte. Damit die Produkte noch vielseitiger und interessanter für unsere Kunden werden, habe ich stets ein Auge darauf neue Händler zu generieren. Im Social Media Bereich erarbeite ich zusammen mit anderen Kollegen den Content für die Kanäle Facebook und Twitter. Zudem beobachte ich regelmäßig den Markt, damit wir uns stetig weiterentwickeln und unsere Prozesse optimieren können.

Wie schaut ein typischer Tag bei dir aus?

Einen typischen Tag gibt es so pauschal nicht. Die Aufgaben in einem Start-up sind vielfältiger als in einem großen Konzern. Hier kann man als Generalist sein Wissen und Können in vielen Bereich täglich erweitern.

Das schönste Kompliment eines Back Market Kunden?

“Sie haben mir das Wochenende versüßt“. 🙂

Dein Lieblings-Produkt auf der Website?

Das Samsung Galaxy S7 32Gb in Schwarz.

Die letzte App die du auf deinem Handy installiert hast?

“Uber”, da man sich sehr viel Geld gegenüber einer normalen Taxifahrt sparen kann. Einfach genial!

Dein letztes ökologisches Engagement?

Mein Bekenntnis zu Back Market… 😉

Was war die lustigste Anekdote aus deiner bisherigen Zeit bei Back Market?

Ich habe dem Team bei meiner Ankunft Sekt mitgebracht. Was ich nicht wusste war, dass ich ausschließlich alkoholfreien “französischen Sekt für Kinder” geholt habe, bis mich liebevoll eine Kollegin auf meinen “Fauxpas” hingewiesen hat. 😀

Welche deutsche Bar in Paris empfiehlst du?

Ich empfehle vielmehr die französichen Bars in den kleinen Gassen. Dort bekommt man zu jeder Zeit einen leckeren Wein in einer tollen Atmosphäre.

Was vermisst du am meisten aus Deutschland?

Meine Familie, Freunde, Eishockey, und das mit viel Liebe zubereitete Essen meiner Mum 🙂

Dein Tipp für Neuankömmlinge in Paris?

Deutsche, Österreicher oder Schweizer sind gern gesehene Kunden in Pariser Restaurants, denn sie hinterlassen eigentlich immer Trinkgeld – ganz anders als die Franzosen. Es ist euch überlassen ob und wie viel ihr gebt, doch um einen Teil der Deutschen Kultur auch in Paris zu wahren, ist ein kleines Trinkgeld immer eine nette Geste und hinterlässt einen guten Eindruck.

Möchtest du diese wunderschöne Ente ebenfalls umarmen?
Oder hat dich Steven mit seinem umwerfenden Charme verführt?

Beides? Wenn du mit unserem Kundenservice-König arbeiten willst, haben wir gute Nachrichten: Wir suchen Verstärkung.

Steven 4

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply