iPhone 7 und iPhone 8: Sind sie so verschieden?

Als Fan der Marke mit dem Apfel möchten Sie das kürzlich neu erschienene iPhone 8 kaufen, aber ihr kleiner Neffe, der Super-Nerd, hat Sie darüber in Kenntnis gesetzt, dass es nicht besser ist als sein Vorgänger… Im Zweifelsfall sollten wir das besser überprüfen. Glücklicherweise bietet Ihnen Back Market eine kleine Auswertung zu den Unterschieden zwischen dem iPhone 8 und dem iPhone 7 an, die Sie ganz unauffällig zur Kenntnis nehmen können.

Auf Geht’s!

Der Look

Auf den ersten Blick gibt es keinen Grund, auszuflippen. Das iPhone 8 übernimmt die Eigenschaften seines Vorgängers hinsichtlich der Maße für Gehäuse und Display, das bei 5,5 Zoll mit IPS verbleibt. Die Ränder sind ebenfalls gleich und die Freigabetaste bleibt ihrer alten Position treu (im Gegensatz zum iPhone X).

Das iPhone 8 protzt jedoch mit einer gläsernen Rückseite (die vom Modell 7 ist aus Metall) und bringt daher 10 Gramm mehr auf die Waage als sein Kollege. Es ist also von vornherein etwas anfälliger durch die größere Glasoberfläche.

iPhone-8-1

Das Innenleben

Der größte Unterschied zwischen den Modellen iPhone 7 und 8 ist der Prozessor: Der Chip des neuen Modells ist ein A11 Bionic, der laut Testergebnissen bis zu 70 % schneller sein soll. Das iPhone 8 erhält also deutlich mehr Kapazitäten, um komplexe Aufgaben zu erfüllen, wie zum Beispiel die erweitere Realität. Im Bereich des Arbeitsspeichers bleibt die RAM-Größe hingegen unverändert.

Der Energiespeicher

Die neue Rückseite aus Glas ermöglicht ein kabelloses Aufladen. Diese neue Funktion kann außerdem, so unglaublich es auch scheinen mag, über jedes Induktionsladegerät mit Qi-Standard genutzt werden und nicht nur über das Ladegerät, das von Apple mitgeliefert wird! Eine erstaunlich neue Richtung der sonst so strengen Geschäftspolitik, die da eingeschlagen wird… Was die Akku-Laufzeit betrifft, besteht Gleichstand zwischen den beiden Smartphones, trotz eines etwas kleineren Akkus beim Modell 8.

iPhone-8-Recharge-Sans-FIl-1200x664

Hollywood

Auch wenn die Auflösung der Fotos bei 12 Megapixeln und die Blende bei f/1.8 bleibt, verbessert die neue Bildbearbeitung vom iPhone 8 den Kontrast und den Weißabgleich der Bilder. Eine kleine zusätzliche technische Änderung, die zwar ganz nett, aber noch nicht ganz ausgereift ist, ist der doppelte Fotosensor beim iPhone 8+, der das abgelichtete Objekt einfängt und automatisch freistellt… Funky ist außerdem, dass Apple Ihnen 25 % mehr Power auf die Lautsprecher gibt.

Kneif mich, denn ich träume

Das iOS 11 ermöglicht die Verwendung von Applikationen für die erweiterte Realität. Man kann sie nun mit allen Apple-Smartphones nutzen, die unter diesem Betriebssystem laufen, sowohl mit dem iPhone 7 als auch mit dem Modell 8. Ja, aber der Prozessor des iPhone 8 ist deutlich leistungsstärker und es hat sich herausgestellt, dass diese Applikationen wesentlich besser auf dem Modell 8 laufen, hinsichtlich der Schnelligkeit und der reibungslosen sowie realen Darstellung.

Ein weiteres Plus ist die True Tone-Funktion, die von nun an auf dem iPhone 8 verfügbar ist, selbst wenn das Retina HD-Display das gleiche wie beim iPhone 7 ist. Was kann sie? Sie entlastet Ihre Augen durch die Anpassung der Display-Helligkeit an das Umgebungslicht. Das kann eigentlich nie verkehrt sein!

true-tone-apple-660x371

Urteil

Letztendlich wird deutlich, dass sich der Preisunterschied unterm Strich nicht wirklich lohnt, selbst wenn einige Innovationen beim Modell 8 interessant sind. Wurden Sie nun in Ihren Kaufabsichten bestärkt oder werden Sie beschämt den Ratschlag Ihres kleinen Neffen befolgen? Wie auch immer, zögern Sie nicht, den iPhone-Online-Shop bei Back Market zu durchstöbern. Wer weiß, vielleicht finden Sie hier das wiederaufbereitete iPhone 7 Ihres Cousins Robert, der bereits über das Modell 8 hergefallen ist?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.