maxresdefault-1

Ist der Nimbus 2000 von Harry Potter wiederaufbereitet?

Um ehrlich zu sein mussten wir lange darüber nachdenken. Aber die Frage verdient eine gründliche Nachforschung. Und das Ergebnis scheint überraschend.

Ja, der Nimbus 2000 ist ein wiederaufbereiteter Besen!

Und hier kommen die 3 Argumente, die dafür sprechen:

1. Die verehrte McGonagall gehört nicht zu denen, die den vollen Preis für ein Geschenk bezahlen.

Für alle Avengers-Fans, die Harry Potter und ein Stein der Weisen schon vergessen haben – der Besen war ein Geschenk von McGonagall an Harry. Dabei ist McGonagall aber nicht wirklich die großzügigste, oder McGonagall?:

image

Kurz gesagt, bei einem 70% reduziertem Besen kann selbst die gute Minerva nicht “Nein” sagen.

2. Der Nimbus 2000 war ein Bestseller

Alle Harry Potter-Wikis im Internet bestätigen, dass der Nimbus 2000 ein Hit unter den fliegenden Besen war. Und wie bei allen Bestsellern kann man davon ausgehen, dass es auch Millionen von generalüberholten Nimbus 2000 gab. Um das Beispiel auf Smartphones zu übertragen: In Deutschland sind knapp 70% der wiederaufbereiteten Handys iPhones.

3. Die Kommerzschweine der Besenindustrie kennen sich gut mit künstlicher Obsoleszenz aus!

Um dies zu verstehen, müssen wir ein bisschen ausholen:

  • Der Nimbus 2000 wurde im Jahr 1991 auf den Markt gebracht.
  • Im August 1992 gibt es Neuigkeiten im Hause Nimbus… der Nimbus 2001!
  • 1993 folgte schon ein weiteres Modell, noch schneller, noch effizienter – der Firebolt.

Kurz gesagt, Nimbus hat ein Tempo bei den Produktreleasen an den Tag gelagt, bei denen Apple, Samsung und all die anderen Tech-Muggel nur den Hut ziehen würden.

Aber man kann davon ausgehen, dass eine handvoll von Umweltschützern die Idee hatten, dem ein wenig Einhalt zu gebieten und einen Back Market für wiederaufbereitete Zauberutensilien anzubieten. Wenn man sich Ron’s Zauberstab teilweise anguckt, hätte ihm diese Idee sicher auch gefallen.

Originalbild anzeigen

Guten Flug wünscht Back Market 😉

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply