Mutter Erde

Schweden, das erste Einkaufszentrum mit recycelten Produkten

Mai 2017

Schweden ist das Land, in dem das Recycling perfektioniert wurde und wo 99 % der Haushaltsabfälle wiederverwertet werden. Seit 2015 gibt es ein Einkaufszentrum, das weltweit einzigartig ist, denn hier werden ausschließlich recycelte Produkte und damit verbundene Aktivitäten angeboten. Dieses neuartige Zentrum entstand einige 100 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, in der Gemeinde Eskilstuna, die es gemeinsam mit einem lokalen Unternehmen finanziert hat.

Ein Einkaufszentrum und 100 % Recycling

Es erhielt den angenehm klingenden Namen ReTuna Aterbruksgalleria und ist das Ergebnis ökologischer Überlegungen von engagierten Umweltschützern und eine Antwort auf die starke Nachfrage der Schweden.
Weniger als zwei Jahre nach seiner Eröffnung zählt das Zentrum bereits 14 Läden, die sich vollständig dem zweiten Leben von Produkten verschrieben haben. Smartphones, Kleidung, Möbel, Dekorationsartikel, elektronische Geräte, Werkzeuge, Spielzeuge oder Fahrräder: Alles, was in diesen Geschäften verkauft wird, wurde zu 100 % recycelt.

Das Zentrum verfügt außerdem über mehrere kleinere Bio-Restaurants, die ökologische Produkte anbieten, eine Design-Schule, ein Konferenzzentrum, einen Ausstellungsraum, aber auch über eine Abgabestelle für gebrauchte Gegenstände. Da es in der Nähe zu einer großen Recyclinganlage liegt, wird sogar Sperrmüll wiederverwertet. Alles wurde mit dem Ziel konzipiert, dass der programmierte Alterungsprozess von Verbrauchsgegenständen unter Kontrolle gebracht wird.

Eine Funktionsweise, die einfach, wiederkehrend und rentabel ist

Jeder Mitbürger kann hier seine Gegenstände abgeben, die nicht mehr funktionieren oder nicht mehr gebraucht werden. Je nach deren Zustand werden sie an einen Secondhandshop oder ein Recyclinggeschäft übergeben, wo sie von einem sozial engagierten Unternehmen, Stylisten und Designern überarbeitet werden. Die Gegenstände, die keinen Platz in einem der Läden des Zentrums finden, werden einem anderen Recyclingkreislauf zugeführt.

Jeder profitiert von dieser Kreislaufwirtschaft: Die Bürger werden Ihren Müll los, die Gemeinde muss ihn nicht mehr einsammeln, die Mitarbeiter haben im Einkaufszentrum einen Arbeitsplatz, die Geschäftsleute natürlich und letztendlich auch die Verbraucher.

Eine Premiere, die ihre Nachahmer finden wird

Es ist ein weiterer Schritt zu einem anderen Verbrauchsmodell, das die Wiederverwendung demokratisiert und gegen Verschwendung ankämpft, indem es den Kreislauf der Alltagsprodukte ersetzt und gleichzeitig die natürlichen Ressourcen der Erde schont. Man kann darauf wetten, dass sich das Konzept von diesem Einkaufszentrum wie ein Lauffeuer ausbreiten wird, insbesondere durch die organisierten Führungen, die das Zentrum anbietet und die Konferenzen, die allen Geschäftsleuten offenstehen, die an diesem Hype teilhaben wollen, den das Einkaufszentrum weltweit verursacht.

Sagen Sie es weiter, dass der Verkauf von Produkten aus zweiter Hand definitiv auch im großen Stil möglich ist!

Teilen

Autor*in

Christine DUDEK

Da grüne Technik genau ihr Ding ist, hat Tine angefangen bei Back Market zu arbeiten. Sie ist immer auf der Suche nach spannenden Neuigkeiten rund um das Thema Technik und wenn sie nicht gerade recherchiert, verbringt sie ihren Tag am liebsten am Meer.

Schreibe hier deinen Kommentar

Hinterlasse uns gerne eine Bewertung