Nachhaltigkeit

Upcycling: kreative Ideen für die Kreislaufwirtschaft

August 2021

Upcycling boomt. So bezieht sich das Upcycling auf das Recycling von gebrauchten Materialien oder Produkten, indem es sie in neue Materialien oder Produkte umwandelt. Letzteres muss von höchster Qualität oder Nutzen sein. Daher die Silbe “up”: das Recycling erfolgt “nach oben”. Heute stellt dir Back Market fünf spannende Upcycling-Projekte vor!

Unsere Favoriten:

Airpaq

Wir finden es wunderbar, dass es im Jahr 2021 immer mehr Firmen dazu entschließen, Produkte aus recycelten Materialien zu produzieren. So auch das Start-up Airpaq aus Köln, die nachhaltige Rucksäcke aus upgecyceltem Autoschrott herstellen. Alleine in Deutschland fallen jährlich über 500 Tonnen Autoschrott an. Die beiden Gründer Adrian und Michael lernten sich bei ihrem Studium in Rotterdam kennen, bei dem sie gemeinsam an einem Projekt arbeiteten. Recht schnell kam die Idee zur Herstellung von nachhaltigen Rucksäcken und bereits früh hatte das Projekt viele Fans an der Universität und im Freundeskreis. Sechs Jahre später produziert Airpaq neben Rucksäcken auch andere Produkte wie Gürteltaschen oder Turnbeutel. Doch die Grundidee, bei der Produktion auf recyclete Materialien zurückzugreifen sind sie geblieben. Daumen hoch für so viel Leidenschaft und verantwortungsbewussten Engagement!

UpCycle Berlin

Wer keine Lust auf Möbel vom Fließband hat, der kann sich bei UpCycle Berlin ein ganz individuelles Bett bauen lassen! Die Idee dahinter ist ganz einfach: zur Fertigung der Möbel wird Berliner Altholz verwendet! UpCycle kauft alte Bohlen von Bauunternehmen auf und fertigen daraus Möbel an: von Couchtischen, Schränken, Kommoden bis hin zu Nachttischschränken. Jedes Möbelstück ist ein Unikat, welches in einer Handarbeit von bis zu 12 Wochen entsteht. Die Fotos der Möbel sehen wirklich klasse aus und das nennen wir ein spannendes upcycle Projekt aus Berlin!

La vie est belt

Die französische Marke für Gürtel, Querbinder und Schlüsselanhänger, verarbeitet La vie est belt gebrauchte Fahrradreifen. Das Beste daran ist, dass diese Produkte von Menschen mit Behinderungen hergestellt werden. Ausgehend von der überwältigenden Feststellung, dass in Europa jedes Jahr mehr als 10 Millionen Fahrradreifen verbrannt werden und gleichzeitig fast 20% der Menschen mit Behinderungen in Frankreich arbeitslos sind, verfolgten die Gründer von La vie est belt das Ziel, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Nämlich einem Teil der Bevölkerung, denjenigen, die großen Schwierigkeiten ausgesetzt sind, zu einem Arbeitsplatz zu verhelfen und gleichzeitig den Müll, der hinsichtlich seines Rohstoffs nicht sehr wertvoll ist, in Modeaccessoires zu verwandeln! Dies ist ein schönes Beispiel für eine originelle und effiziente Kreislaufwirtschaft!

Les Récupérables

Kennst du den Begriff Fast Fashion? Vorbei sind die zweijährigen saisonalen Kollektionen, wir erleben derzeit vielmehr ein verrücktes Tempo von einer Kollektion pro Monat, wenn nicht sogar einer pro Woche. So gelangen in Frankreich jedes Jahr 700.000 Tonnen Kleidung, Wäsche und Schuhe auf den Markt!

Die französische Modemarke Les Récupérables hat mit dem Upcycling begonnen, basierend auf einem einfachen Prinzip: Die Welt ist bereits voll von Bekleidungsmaterialien. Kleidung, Haushaltstextilien, Gardinen, Tischdecken, Bettlaken, kurz, ein Überfluss an Stoff, für das sich niemand mehr interessiert. Aus diesem Grund war die Idee entstanden, mit diesem Rohstoff eine Bekleidungskollektion zu kreieren, die dem Prinzip des Recycling Rechnung trägt. Durch die Rückgewinnung dieser Materialien erschafft es seine grundlegende Ressource und vermeidet so die erneute Flut von Stoff auf dem Markt. Les Récupérables verwandeln somit Textilabfälle, die heute ein reelles Umweltproblem darstellen. Tatsächlich sind wir uns dessen nicht unbedingt bewusst, aber die Mode ist nach dem Ölsektor die zweitgrößte umweltverschmutzende Branche. Jedes Jahr werden Pestizide benötigt, um den Baumwollertrag zu optimieren, Milliarden Liter Wasser für die Herstellung von Kleidung, Tausende Barrels Öl für die Herstellung von Polyester…..

Pentatonic

Bleiben wir in England, wo die Marke Pentatonic Designmöbel produziert. Durch Upcycling? Yes Sir. Pentatonic konzentriert sich auf hochbelastende Abfälle aus dem Alltag. Plastikflaschen, Zigarettenkippen, DVDs, Smartphones, Kaffeekapseln… kommt dir das bekannt vor?

Pentatonic gewinnt diese Art von Produkten, die nicht ohne weiteres biologisch abbaubar sind, sowie Kunststoffe aus den Ozeanen zurück, um sie in Möbel wie Stühle und Tische und sogar Geschirr zu verwandeln. Und all das zudem mit dem Ziel, diesen verwandelten Objekten ein cooles und modernes Design zu verleihen. Es kommt noch besser: Das Unternehmen produziert auch Ersatzteile, damit diese Möbelstücke leicht repariert werden können und noch länger halten! Wir haben es hier mit einer Generation von nachhaltigem Design in einer unendlichen Transformationsbewegung zu tun, einfach stark, diese Engländer!

Unsere Favoriten:

Teilen

Schreibe hier deinen Kommentar

Hinterlasse uns gerne eine Bewertung